Das bin ich, Michaela, aber schon von klein auf Miki gerufen. Vielleicht war dies bereits das erste Vorzeichen, dass es mich einmal in die japanische Welt verschlagen sollte. Der große „Durchbruch“ erfolgte mit 14 Jahren, als in meinem Kopf plötzlich Japan herumspukte und ich eine Brieffreundschaft mit einer Japanerin im Norden Japans in englischer Sprache begann. Damals noch per Snailmail, jenseits von Manga und Anime. Die Freundschaft besteht heute noch, durch die sich so viele neue, unglaublich wertvolle Kontakte ergeben haben und die mich darin bestärkten, mit voller Überzeugung Japanologie zu studieren und ein paar Jahre in Japan zu verbringen.

Seit 2008 führe ich meine eigene Sprachschule Miki-Service in Düsseldorf, wo ich u. a. Deutsch für Japaner und Japanisch als Fremdsprache unterrichte. Um meine Gedanken und all die neuen Eindrücke und Erlebnisse, die tagtäglich präsent sind und mich Stück für Stück weiterbringen, zu teilen, habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Da der Blog nicht nur von meinen Beiträgen leben soll, freue ich mich über einen regen Austausch mit allen Lesern!